Der digitale Handel im B2B-Bereich kann weitaus komplexer und volatiler sein als im B2C-Bereich, da digitale Ökosysteme erfordert werden, die sich flexibel an neue Anforderungen anpassen. Erfahren Sie in unseren Case Studies, wie es funktioniert.

Loading...

Komplexe Produktkataloge verwalten

Daten auf einer Handelsplattform mit Tausenden von Produkten aus verschiedenen Quellen, Herstellern und Partnern zusammenzuführen, ist eine große Herausforderung für B2B-Einzelhändler. Um die Verarbeitung und Konsolidierung von Produktdaten zu automatisieren, müssen die neuesten Technologien in einer flexiblen Systemarchitektur kombiniert werden, die sich an neu kommende Anforderungen anpassen und mit diesen wachsen kann.

Mit der Headless-Plattform von commercetools können die besten verfügbaren Microservices und Funktionen für E-Commerce nach Bedarf kombiniert werden. Auf Käuferseite umfasst dies intelligente Online-Shop-Funktionen wie AI-gesteuerte Produktsuche und -filterung, Empfehlungs- und Preisentwicklungs-Engines, personalisierte Inhalte, individuelle Bestellabwicklungen oder Zahlungsfunktionen sowie Programmierschnittstelle (API) für Käufer-Systeme.

b2b commerce solution
omnichannel commerce solutions for b2b

Die Vorteile einer kundenzentrierten Omnichannel-Strategie

Als B2B-Transaktionen zwischen Maschinen (M2M) zunehmend automatisiert werden, ist die Schaffung überlegener Einkaufserlebnisse keine reine menschliche Arbeit mehr, sondern umfasst auch die Verarbeitung von Beschaffungssystemen. Neben Diensten zu integrieren müssen Einzelhändler auch in der Lage sein, ihre E-Commerce mit Drittanbieter-Systemen wie Enterprise Resource Planning (ERP) des Käufers zu verbinden.

Mit der Headless-Architektur von commercetools lassen sich unterschiedliche kommerzielle Dienste und Systeme nahtlos integrieren, welche heutzutage von Kanälen wie B2B-Marktplätze bis hin zu Social-Commerce-Plattformen umfassen. In naher Zukunft werden diese um neue Touchpoints wie Smart Devices, Internet of Things oder Virtual-Reality-Anwendungen erweitert werden.

Mehr über die Anforderungen an Technologien im B2B-Bereich sowie die Herangehensweisen erfolgreicher Einzelhändler erfahren Sie in unserem kostenlosen Whitepaper.

Volle Flexibilität

Markt- und Kundenanforderungen im B2B-Bereich entwickeln sich ständig weiter, sodass digitale Handelssysteme, die jahrelang ohne Anpassungen oder Erweiterungen funktionierten, jetzt an ihre Grenzen stoßen. Die Vorteile der commercetools Plattform liegen in seiner flexiblen API-First-, Microservices-basierten Architektur, die sich an neue technologischen Anforderungen anpassen und jederzeit skalieren lässt.

Bestehende Funktionen zu ersetzen oder neue Dienste hinzufügen ist meist aufwendig, kompliziert und erfordert, dass das gesamte System verändern wird. Mit commercetools entwickeln und erweitern Sie Ihren E-Commerce über alle Touchpoints hinweg mühelos. B2B-Händler können somit jederzeit flexibel und mit den richtigen Maßnahmen auf neue Herausforderungen reagieren.

flexible commerce solutions for b2b
modern commerce solutions b2b

Personalisierte Lösungen für Ihr Unternehmen

Mit modernen E-Commerce können Sie immer auf dem Laufenden bleiben. Während Legacy-Systeme Sie von den Zeitplänen der Anbieter abhängig machen, können Sie mit der commercetools Plattform frei entscheiden, wann und wie Sie Ihr Commerce-Ökosystem erweitern möchten. Die kontinuierlichen Updates von commercetools garantieren, dass die Plattform jederzeit vollständig sicher und funktionsfähig ist – alles ohne zusätzliche Kosten.

Mit der flexiblen API-Architektur von commercetools können Sie die neuesten KI-Technologien, einsatzfertige Commerce-Services sowie Drittanbieter-Systeme schnell und mühelos in Ihr Ökosystem integrieren. Dies gilt auch für selbst-entwickelte Commerce-Services sowie für Systeme und Datenbanken, die bereits in Ihrem Unternehmen vorhandene sind. Sie entwerfen Ihr System!

Erste Schritte zur Headless-Commerce

Wechseln Sie von ihrer starren Legacy-Plattform, die nur Ärger verursacht und Ressourcen verschwendet, zu einer flexiblen, Microservices-basierten Architektur, mit einer der beiden Optionen: Entwickeln Sie ein neues System von Grund auf; oder entbündeln Sie ihr vorhandenes System nach Funktionen und übertragen Sie diese auf eine neue Servicestruktur („strangler pattern“).

Finden Sie den richtigen Ansatz für Sie gemeinsam mit uns und unseren erfahrenen Partnern heraus. Wir bieten Unterstützung bei der Analyse, Planung und Implementierung Ihrer zukunftssicheren Handelsplattform – damit Sie schnell und sicher starten können!

Headless Commerce-Lösungen ermöglichen eine nahtlose Migration von einem Legacy-System mit geringen bis keinen Ausfallzeiten. Da Frontend und Backend entkoppelt sind, können neue Funktionen und Produkte hinzugefügt und die Systementwicklung bereitgestellt werden, ohne dass Käufern es bemerken.

Wie Sie mit Headless Commerce beginnen können und wie erfolgreiche Einzelhändler die Migration zu commercetools gemeistert haben erfahren Sie in unserem kostenlosen Whitepaper.

headless commerce for b2b

Unsere B2B Helden
Wie unsere Partner die B2B Industrie stärken

Produktdaten automatisiert veredeln

Schlechte Produktdatenqualität schadet dem Verkaufserfolg im B2B. Die Aufbereitung von Produktdaten für den digitalen Handel kostet Händler viel Zeit und Ressourcen. Das betrifft vor allem Anbieter mit großen Sortimenten und Produktdaten, die aus verschiedenen Quellen, Herstellern und Partnern, zusammengeführt werden müssen. Intelligente Algorithmen können dabei helfen, Prozesse zu automatisieren und die Datenqualität nachhaltig zu verbessern.

Unser Partner eCube hat ein Tool entwickelt, das die Produktdatenkonsolidierung effizienter macht. Chioro bietet Ihnen die Funktionalität, die Sie brauchen, um Ihre Daten eingehend zu analysieren, mit benutzerdefinierten Algorithmen zu transformieren und automatisch in alle digitalen Verkaufskanäle zu exportieren. Sie können Chioro problemlos in Ihr commercetools-Lösung integrieren.

Erfahren Sie hier, wie Sie Chioro schnell und einfach nutzen können, um mehr aus Ihren Produktdaten herauszuholen. https://www.ecube.de/chioro

So nutzen Unternehmen der Manufacturing-Branche die Chancen des D2C E-Commerce

Manufacturing-Unternehmen sind für gewöhnlich auf ihr Händlernetzwerk angewiesen. Mit dem Thema D2C stehen viele noch am Anfang. E-Commerce nach D2C-Prinzip ist weit mehr als nur eine zusätzliche Methode, um Produkte zu verkaufen. Der Direktvertrieb steigert die Markenbekanntheit, ist ein zusätzlicher Wachstumstreiber, kann den Umsatz steigern und transformiert Kundenerfahrungen.

Produzierende Unternehmen haben damit die Möglichkeit, datenbasiert tiefgreifende Erkenntnisse über ihre Endkunden zu gewinnen. Das eröffnet ihnen die Chance, zielgruppengenaue Inhalte zu erstellen, Glaubwürdigkeit zu schaffen und Vertrauen aufzubauen. Doch genau hier liegen auch die Herausforderungen.

Es gilt, strategisch wie technisch alle Ziele und Erfolgsmetriken zu berücksichtigen. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Whitepaper. https://lp.arithnea.de/whitepaper-tipps-d2c-e-commerce

 

Whitepaper: Wie B2B-Firmen ihr Geschäft digitalisieren.

B2B Commerce White Paper

Anforderungen für den B2B Online-Vertrieb können individueller nicht sein. Unser Whitepaper setzt sich mit den aktuellen Herausforderungen und Lösungen für einzigartige B2B Geschäftsmodelle auseinander.

Download

The Forrester Wave™ B2B Commerce Suites

Forrester Wave B2B Commerce Suites commercetools

commercetools gilt nach Forrester als „Strong Performer“ in der B2B Kategorie; so stufte das Analystenhaus die commercetools Plattform in ihrem ersten Jahr in der B2B Kategorie in der 2020 Forrester Wave(™) B2B Commerce Suites Wave, Q2 2020 ein. Forrester bewertete commercetools mit der höchst möglichen Punktezahl in den Kategorien Promotions, Plattform Architektur (platform architecture), Produktvision und Roadmap (product vision and roadmap) sowie Delivery Model Criteria.

Download