Drei Millionen Bücher, und alle wollen gelesen werden. Und das, wann immer, wo immer es der Kunde gerne möchte. World of Books hat alle Register gezogen, um seine Mega-Bibliothek aus gebrauchten Büchern jedem Kunden noch schneller und komfortabler zur Verfügung zu stellen. Dabei geholfen hat commercetools.

Die Zeichen stehen auf Expansionskurs: Erklärtes Ziel des britischen Online-Buchhändlers World of Books ist es, die eigene E-Commerce-Plattform zur international führenden Adresse für Wiederverkäufe gebrauchter Bücher zu machen. Um das zu erreichen, beschloss World of Books die Migration der Website für Großbritannien und folgte damit der australischen World-of-Books-Webseite, die diesen Schritt bereits Anfang des Jahres erfolgreich gegangen war. Die Wahl fiel auch diesmal auf commercetools, deren Programmierer bei laufendem Geschäft die Webseite im Hintergrund grundlegend modernisierten. Mithilfe des Baukastensystems aus einer Vielzahl von Microservices gelang es erst in Down Under und jetzt in Großbritannien, die Architektur der Seite fit für eine vielversprechende Zukunft zu machen.

Die neu installierte Technologie spielt dabei eine entscheidende Rolle: Mit der Implementierung einer cloudbasierten API-First E-Commerce-Plattform wurde die bestehende Seite agiler und schneller, was wiederum die Benutzerfreundlichkeit substanziell erhöhte. Eine aktualisierte Navigation und ein optimierter Checkout sorgen jetzt zudem für mehr Kundenzufriedenheit – auf sämtlichen Endgeräten findet der Kunde das gesuchte Buch schneller als zuvor und kann es mit weniger Klicks kaufen.  

Die neue Plattform, kombiniert mit der eigenen maßgeschneiderten Software, versetzt World of Books in die Lage, einen ständig wachsenden Bestand an Büchern zu verwalten und in Echtzeit auf den Markt zu reagieren. Der Kunde wählt aus der größten Auswahl zum besten Preis. Im wettbewerbsintensiven Markt für gebrauchte Bücher sind diese Faktoren der Schlüssel zur Zufriedenheit neuer und bestehender Kunden.

So kann es weitergehen: World of Books will einen Fokus auf die Errichtung eigener Verkaufsplattformen in aller Welt setzen.

Die World of Books Philosophie

Bücher sollten nicht nur einmal gelesen werden oder nur einen einzigen Besitzer haben. Im Gegenteil: Literatur sollte Bestand haben und immer wieder recycelt werden, auf diese Weise viele Hände durchwandern. So wird Wissen verbreitet und es werden Umweltressourcen geschont.

Patrik Oqvist

Patrik Oqvist, CMO World of Books

World of Books kauft zudem Bücher, von wohltätigen Organisationen, die diese nicht mehr benötigen oder für die sie keinen Platz mehr haben  – mehr als 12 Millionen Pfund sind diesen Organisationen daraus in den letzten fünf Jahren zugutegekommen.

Patrik Oqvist, CMO von World of Books, sagt: „Wir sind eine Kreislaufwirtschaft für Profitgeschäfte, die Wohltätigkeitsorganisationen unterstützen und den Planeten schützen, indem wir es ermöglichen, dass mehr Güter wiederverwertet werden. Unser Fokus liegt darauf, worldofbooks.com ständig weiterzuentwickeln und den Service für unsere Kunden weiter zu verbessern. Der Launch unserer Seiten  in Großbritannien und Australien ist ein spannender Meilenstein auf unserem Weg und ermöglicht es uns, sowohl den positiven Einfluss als auch unser Geschäft selbst in Großbrintannien und international signifikant auszuweiten.

Wenn Sie in die ‚World of Books‘ eintauchen wollen, schauen Sie auf der neuen Webseite vorbei oder besuchen Sie den World-of-Books-Blog