Es sind schwere Zeiten für den Fachhandel derzeit, ganz gleich in welcher Branche. Abstands- und Hygienebestimmungen machen so manchem Händler vor Ort das Überleben schwer. Online-Shops hingegen profitieren von der Situation: Amazon hat im zweiten Quartal 2020 seinen Gewinn mehr als verdoppelt[1]. Auch die Kultmarke Carrera verzeichnet einen deutlichen Anstieg der Zahlen und einen Großteil des Umsatzes über den Online-Shop. Doch will die Rennbahn-Kultmarke seine Händler in der Krise unterstützen – und entwickelt Aktionen, die dem stationären Handel Kunden in die Geschäfte bringen. Die nächste ist bereits zum Black Friday am 27.11.2020 geplant.

Hinter den Kulissen

Gerade wurde der Webshop fit für den Onlinehandel von morgen gemacht: Eine Kombination aus commercetools als E-Commerce-Plattform im Backend, der Javascript-Bibliothek React im Frontend und dem Content Management System Kentico Xperience, gehostet über byte5 auf Microsoft Azure sollte die Konversionsrate verbessern. In Kombination mit dem Search-Engine Findologic ließ sich zudem die Suchleistung beachtlich verbessern.

Nicht umsonst zeichnete COMPUTER BILD carrera-toys.com im Bereich Freizeit, Spiel und Hobby als Trend Shop 2021 aus. Die technische Qualität wurde dabei als exzellent, das Wachstum als herausragend hervorgehoben.

Pay it Forward

Das Traditionsunternehmen aus Salzburg nutzt die neuen Vorteile nicht für sich allein, sondern initiiert gleich mehrere Aktionen über den Online-Shop, um den Fachhandel zu stärken. So gab es in der Starter-Woche die Einsteiger-Sets zum Vorteilspreis. Die Carrera-Fachhändler mussten sich lediglich anmelden, um die attraktiven Sets zu bekommen. Über ein Map-Tool auf der Carrera-Seite lassen sich dann die entsprechenden Partner-Stores unkompliziert finden.

„Wir haben uns sehr über die positive Resonanz der Händler gefreut. Für die Starter-Woche konnten wir eine Vielzahl von Anmeldungen verzeichnen. Das ist ein toller Erfolg und zeigt, wie gut die Verknüpfung von On- und Offline-Touchpoints funktionieren kann, wenn alle Partner an einem Strang ziehen.“
– Maximilian Januszewski, Teamleitung Online Marketing & E-Commerce bei Carrera.

Starthilfe für kleine Carrera-Fans

Und auch die Käufer zeigten reges Interesse – so waren die Starter-Sets bereits in kürzester Zeit vielerorts vergriffen. Carrera reagierte umgehend und stellte einen Großteil der Ware aus dem Onlineshop den Fachhändlern zum Durchverkauf zur Verfügung. „Das Carrera-Feeling lässt sich im Fachhandel einfach am besten vermitteln.“

„Die Fans, die wir im Laden gewinnen, wenn sie zum ersten Mal eine Carrera-Bahn probieren, behalten wir oft ein Leben lang. Wenn wir unseren wachsenden Kundenstamm pflegen wollen, ist es wichtig, den stationären Handel zu stärken. Und im Hinblick auf die aktuelle Situation fühlt es sich für uns auch einfach richtig an,“ erläutert Januszewski die Entscheidung.

Auch für den Black Friday in einer Woche plant Carrera wieder eine Aktion für das Händler-Netzwerk. Die Händler profitieren dann gleich in mehrfacher Hinsicht: Social Media Anzeigen zur Aktion werden geo-getracked auf Facebook und Instagram ausgespielt und zusätzlich über den Carrera-Newsletter beworben. Auf der Landingpage zur Aktion gibt es ein Kartentool, auf dem registrierte Fachhändler zu finden sind. Die Aktion ist bereits erfolgreich gestartet, und auch für das Weihnachtsgeschäft können die teilnehmenden Fachhändler sich auf attraktive Artikel aus dem Hause Carrera freuen. Carrera zeigt damit, dass die Verknüpfung von On- und Offlinehandel ganz großer (Motor-) Sport sein kann. Wir finden: Das Unternehmen hat mit dieser Idee die Pole-Position mehr als verdient!

Mehr zur Marke und der Akltion gibt’s auf carrera-toys.com.

[1] https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/onlinehaendler-amazon-profitiert-von-coronakrise-und-verdoppelt-quartalsgewinn/26053530.html?ticket=ST-4641643-dKgtmSuMwsTiyAcUv1uV-ap6