UPM Biochemicals will mit der neuen B2B E-Commerce-Lösung von Tieto seine globale Marktposition ausbauen und seine Agilität steigern

UPM Biochemicals hat sich bezüglich einer E-Commerce-Lösung zur Verbesserung des globalen Marketings und Verkaufs durch ein optimiertes Online-Erlebnis für den Anbieter Tieto entschieden. Die Lösung basiert auf der Tieto Commerce Cloud, einem Service für Omnichannel-Marketing, Vertrieb und Service, der gemeinsam mit der auf Microservices basierten commercetools Plattform entwickelt wurde.

UPM Biochemicals entwickelt innovative und nachhaltige, holzbasierte Biochemikalien für verschiedenste Einsatzbereiche. GrowDex®, die natürliche Matrix für 3D-Zellkulturtechnik, ist nur ein Beispiel. Zur Steigerung der globalen Marktpräsenz und Förderung des Geschäftswachstums entschied sich UPM für eine Optimierung des Marketings und Vertriebs im Onlinebereich.

„Tieto ist ein wichtiger Partner für UPM. Dank seiner nachgewiesenen Kompetenzen im E-Commerce-Bereich und dem praktischen, agilen Aufbau der E-Commerce-Lösung für wachsende Unternehmen können wir unsere Ziele erreichen. Da wir selbst noch im Startup-Modus arbeiten und auf eine starke Expansion abzielen, wollten wir mit einem Partner zusammenarbeiten, der ähnlich denkt“, erklärt Juuso Konttinen, VP bei UPM Biochemicals.

Im  Rahmen des Vertrags übernimmt Tieto die Verantwortung für die durchgehende Erbringung der Dienstleistung – vom Design über die Entwicklung und Integrationen bis hin zur Qualitätssicherung und zu den Anwendungsmanagement-Services – und gewährleistet damit ganzheitliche Leistungen und eine homogene Weiterentwicklung. Mit einem einzigen Servicevertrag sorgt Tieto Commerce Cloud bei UPM für Flexibilität ohne Komplexität.

Tieto führte für UPM eine E-Commerce-Studie durch, um für den Kunden eine Planung zu entwickeln, die Funktionsanforderungen zusammenzustellen und interne Leistungsanforderungen für die Omnichannel-Lösung zu erfassen. Nach einer Identifikation und Analyse der architektonischen Optionen für die Lösung empfahl Tieto eine auf Microservices basierte Lösung zur Erfüllung der Anforderungen von UPM Biochemicals.

„Microservices werden aus gutem Grund immer beliebter. Insbesondere auf der Ebene des Kundenengagements sorgt dieser Architekturansatz für eine kürzere Markteinführungszeit und mehr Flexibilität bei der Entwicklung. Gleichzeitig können bei der Entwicklung die Bereiche mit dem größten geschäftlichen Nutzen beachtet werden. Wenn es darum geht, mittels Startup-Mentalität das Unternehmenswachstum zu fördern und das Geschäft wiederzubeleben, spielen diese Faktoren eine große Rolle“, erklärt Jaakko Hallavo, Principal Consultant bei Tieto.

Tieto Commerce Cloud ermöglicht eine schnelle Markteinführung, indem eine Weiterentwicklung und Anpassung an künftige Geschäftsanforderungen flexibel gewährleistet wird. Durch die Bündelung von commercetools und anderen, ähnlichen führenden API-first-Lösungen mit den Commerce-Accelerators sowie der Amazon AWS-Kapazität kann Tieto eine ganzheitliche, moderne Omnichannel-Lösung als einzelnen Service anbieten.

Im Rahmen des Servicestarts von Tieto Commerce Cloud unterzeichneten Tieto und commercetools einen Partnervertrag, um Unternehmen in den nordischen Ländern moderne API-first Commerce-Lösungen anzubieten.

„Viele Großunternehmen tun sich mit diesen modernen Technologien noch schwer. Tieto Commerce Cloud ist unser Angebot in diesem Bereich. Wir wollen sicherstellen, dass unsere Unternehmenskunden moderne Architekturansätze und flexible Arbeitsmethoden in ihre Technologie-Stacks und Governance-Modelle einführen können. Dabei geht es primär darum, das Beste aus beiden Welten zu kombinieren“, fährt Jaakko Hallavo fort.

commercetools wurde kürzlich ausführlich im Bericht Forrester WaveTM B2C Commerce Suites Q1 2017 erwähnt. Das Marktforschungsunternehmen berichtete über cloudbasierte, serviceorientierte Architekturen, die als Commerce-Lösungen auf modernere Weise in Modulen umgesetzt werden und mittlerweile aus Commerce-Suiten nicht mehr wegzudenken sind. commercetools erhielt dabei in drei Kriterien höchste Wertungen, u. a. für seine Microservices und serviceorientierte Architektur.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Tieto und unsere gemeinsame Einführung der agilen, bahnbrechenden Microservices-Methode in den nordischen Ländern. Obwohl das Konzept der Microservices an und für sich nicht neu ist, wird es dennoch als neue Architektur mit äußerst revolutionärem Potenzial gesehen, das viele Händler und Marken nutzen möchten. Dennoch kann es nur von wenigen Commerce-Plattformen vollständig genutzt werden. Mit der Einführung der Tieto Commerce Cloud schließen wir diese Lücke. Diese ganzheitliche Lösung ermöglicht es unseren Kunden, mithilfe einer schnelleren und flexibleren Methode eine neue Dimension der kundenorientierten Interaktion zu erstellen“, fügt Dirk Weckerlei, Partner Manager bei commercetools, hinzu.

Weitere Informationen über Tieto Commerce Cloud: https://campaigns.tieto.com/commercecloud

Über Tieto

Tieto hat es sich zum Ziel gesetzt, die wichtigen Chancen der datengetriebenen Welt zu nutzen und sie in lebenslangen Mehrwert für Personen, Unternehmen und die Gesellschaft zu verwandeln. Wir wollen für unsere Kunden die erste Wahl bei der geschäftlichen Erneuerung sein. Deshalb kombinieren wir unsere Software- und Service-Funktionalitäten mit einem starken Engagement für Co-Innovation und Ökosysteme. www.tieto.com

Über UPM

Durch die Erneuerung der Bio- und Forstindustrien schafft UPM eine nachhaltige Zukunft in sechs Geschäftsbereichen: UPM Biorefining, UPM Energy, UPM Raflatac, UPM Specialty Papers, UPM Paper ENA und UPM Plywood. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind recyclebar. Wir bedienen unsere Kunden weltweit. Die Unternehmensgruppe beschäftigt ca. 19.300 Personen und ihr Jahresumsatz liegt bei ca. 10 Mrd. Euro. UPM-Aktien sind an der NASDAQ OMX Helsinki kotiert. UPM – The Biofore Company – www.upm.com

Über commercetools

commercetools steht für Software-Technologie der nächsten Generation und bietet eine Commerce-Plattform, mit der Händler das volle Potential der Cloud ausschöpfen können. Mit ihr verfügen Händler über die notwendigen Bausteine, um ihre Handelsstrategie für das nächste Handelszeitalter von “Commerce Everywhere” auf ein tragfähiges Fundament zu stellen. Der moderne API-Ansatz ist die Schnittstelle zu Kanälen und Touchpoints aller Art – selbst die, die wir heute noch nicht kennen. Damit schaffen Händler einzigartige Kauferlebnisse und zukunftssichere Handelsstrategien. Durch die modulare, agile Architektur der Lösung werden weniger Ressourcen benötigt, um auf moderne, kundenorientierte Handelstechnologie zu wechseln. Damit ist die commercetools Plattform der ideale Ausgangspunkt für individuelle Microservices-Architekturen.

Pressekontakt

Stephanie Wittmann
commercetools Corporate Communications
E. press@commercetools.com
M. +49 (0)173 615 56 01

2018-07-13T04:51:17+00:00

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf "Akzeptieren", um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren; oder klicken Sie weitere Informationen, um eine Übersicht der von uns verwendeten Arten von Cookies zu erhalten und um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Website gespeichert werden sollen. Weitere Informationen zum Datenschutz auf unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen