commercetools macht chilenische Baumarkt-Kette Sodimac fit für den Online-Handel von morgen

München (Deutschland) / Durham (USA), 7. Mai 2018 – Sodimac hat sich als eine der stärksten Baumarkt-Ketten Südamerikas etabliert und schreibt als Tochter von Chiles zweitgrößtem Einzelhändler Falabella eine fast 130-jährige Erfolgsgeschichte fort. Das Thema E-Commerce jetzt mit einem starken Partner voranzutreiben, ist der nächste konsequente Schritt für die Marke. Mit der commercetools-Plattform schafft Sodimac von nun an eindrucksvolle Einkaufserlebnisse auf allen Kanälen und stützt seine Position als führender Anbieter von Baumaterialien und Heimwerkerprodukten in Lateinamerika.

Mit dem Wechsel zu commercetools setzt Sodimac alles daran, den stetig wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht zu werden, die auf ihren mobilen Endgeräten 24/7 auf Produkte und Informationen zugreifen wollen. In einer rasant wachsenden Handelswelt benötigen Unternehmen größtmögliche Agilität, um auf die Bedürfnisse des Markts und der Konsumenten zu reagieren.

Bei Sodimac hatte man diesen Trend früh erkannt und begonnen, E-Commerce-Wege für die Zielgruppen Baugewerbe und Endverbraucher zu beschreiten. Im vergangenen Jahr ließ sich der Umsatz im Online-Geschäft gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppeln. Allerdings waren Anpassungen für mehr Mobilität und Agilität zeitintensiv und kostspielig. Man entschied sich, von einer Oracle ATG-Plattform auf commercetools umzusteigen. Die commercetools-Technologie überzeugt aufgrund ihrer auf Microservices basierenden E-Commerce-Architektur mit größtmöglicher Flexibilität. Ihre modulare Architektur ermöglicht es, die einzelnen Applikationen individuell an die Bedürfnisse des Kunden anzupassen.

Neue Funktionen und Kanäle oder der Aufbau neuer Geschäftsprozesse können dank der commercetools-Lösung jederzeit schnell und unkompliziert eingerichtet werden. Mit seiner umfassenden Palette von 300 Programmierschnittstellen wird eine beispiellose Flexibilität und Skalierbarkeit für die gesamte IT-Organisation möglich. Back-Office-Systeme wie OMS-, ERP- und CRM-Lösungen lassen sich ebenso simpel mit der cloudbasierten Plattform verbinden wie externe Partner und Marktplätze. Trotz der großen Datenmengen, die in solchen Systemen stecken, ermöglicht die schlanke Architektur der commercetool-Plattform blitzschnelle Transaktionen ohne Leistungseinbußen.

„Die Entscheidung weg von der bisher genutzten monolithischen Plattform hin zu unserer API-basierten Lösung bringt Sodimac größtmögliche Agilität für seine B2B- und B2C-Geschäftsbereiche“, so Dirk Hörig, CEO von commercetools Deutschland. „Unsere Plattform ist die einzige ihrer Klasse, die ausschließlich auf APIs beruht und bietet damit die ideale Basis für eine flexible und jederzeit erweiterbare digitale Unternehmensstrategie.“

„Die Falabella-Tochter Sodimac ist genau die Art von Unternehmen, für die es eine Chance ist, wenn sich der Einzelhandel über das Internet hinaus und in eine Vielzahl digitaler Kanäle bewegt“, freut sich Arthur Lawida, Geschäftsführer von commercetools Inc in den USA. „Wir freuen uns darauf, ein innovatives Unternehmen wie Sodimac auf seiner Reise in die Zukunft des E-Commerce zu begleiten“, ergänzt Lawida. „Gemeinsam werden wir aktuelle und künftige technische Herausforderungen meistern, um Kundenorientierung und Markenimage weiter voranzubringen.“

Weitere Informationen unter  http://www.sodimac.com/

Über commercetools

Die commercetools GmbH ist ein internationales Technologieunternehmen und gilt als Inkubator für die Post-Web-Ära. Die cloudbasierte Plattform-Technologie schafft für Händler und Hersteller die Grundlage für eine zukunftsfähige Handelsstrategie. Der moderne API-Ansatz liefert die Schnittstellen zu Vertriebskanälen und innovativen Endgeräten aller Art. Somit bildet die Plattform den Handel über Soziale Netzwerke, Chatbots, Bestell-Buttons, Wearables und Sprachassistenten ab.

Marken wie Hasbro, Carhartt WIP, Cimpress (z.B. Vistaprint) und meinestadt.de vertrauen bei der digitalen Transformation ihres Handelsgeschäfts auf commercetools. An den Standorten München, Berlin und Durham (North Carolina /USA) sind insgesamt über 130 Mitarbeiter beschäftigt.

Weitere Informationen unter www.commercetools.com.

Kontakt
Stephanie Wittmann
commercetools Corporate Communications
E. press@commercetools.com
M. +49 (0)173 615 56 01

Media Contacts
Stephanie Wittmann
commercetools Corporate Communications
E. press@commercetools.com
M. +49 (0)173 615 56 01

Eileen Tanner for commercetools
Falcetti Communications, LLC
509.521.2594
Eileen@tannercomms.com

2018-07-13T04:40:41+00:00

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie auf "Akzeptieren", um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren; oder klicken Sie weitere Informationen, um eine Übersicht der von uns verwendeten Arten von Cookies zu erhalten und um zu entscheiden, ob bestimmte Cookies bei der Nutzung unserer Website gespeichert werden sollen. Weitere Informationen zum Datenschutz auf unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen