Alles begann bei einem Kaffee in der Küche eines Co-Working-Spaces in Amsterdam. Denn dort trafen Stiftungsgründerin Marte Visser und Steven Fockema Andreae, Head of Sales Western Europe bei commercetools, aufeinander. Beide arbeiteten an ihren Projekten, und wie das in Kaffeeküchen so ist, erzählten sie sich von ihren Ideen. Marte war gerade intensiv mit der Strukturierung und dem Aufbau der „Time is Now“-Foundation beschäftigt, die Steven vom ersten Moment an begeisterte. 

Steven Fockema Andreae, Head of Sales Western Europe commercetools

Steven, warum glaubst du an „Time is Now“? Was hat dich dazu bewogen, die Stiftung als Förderprojekt bei commercetools vorzuschlagen?
Der Gedanke hinter der Stiftung ist die frühzeitige Aufklärung von Kindern über Umweltthemen. Genau diese Idee halten wir für zukunftsentscheidend: ein stärkeres Nachhaltigkeitsbewusstsein für die nächsten Generationen zu schaffen. Marte vertritt ihr Konzept mit großer Leidenschaft und ist eine tolle Netzwerkerin. Sie schafft es, nicht nur Menschen zusammenzubringen, sondern auch sie für Themen zu begeistern, die uns alle betreffen.  Aber Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising sind komplexe Themen – für eine solche Initiative allerdings unbedingt notwendig, um wirklich etwas bewegen zu können. Dazu habe ich Marte in unseren Gesprächen gelegentlich beraten. Und das ist auch heute noch so, obwohl commercetools inzwischen ein eigenes Büro in Amsterdam eröffnet hat. Dass wir die Stiftung auch finanziell unterstützen, ist nur der nächste konsequente Schritt, denn von den Zielen von „Time is Now“ sind wir zutiefst überzeugt.

Wie unterstützt du die Stiftung im Alltag?
Neben der finanziellen Unterstützung von commercetools berate ich Marte und ihre Kolleg*innen weiterhin zu Sponsoring und Öffentlichkeitsarbeit. Wir sind und bleiben im Dialog.

Marte Visser, Gründerin und Project Managerin Time Is Now

Marte, die Stiftung hat viel bewegt und bereits Größen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zusammengebracht. Was sind die nächsten Schritte?
Es gibt bereits eine Gruppe von Schülern, die sich mit Lernkonzepten zum Thema Nachhaltigkeit in Schulen befasst. Jedoch soll Nachhaltigkeit künftig ein Pflichtfach im niederländischen Lehrplan werden. Das Ziel von „Time is Now“ ist ein Bildungssystem, das Nachhaltigkeit als mindestens ebenso wichtig erachtet wie Mathematik oder Sprachen. Daher steht „Time is Now“ im intensiven Dialog mit Entscheidungsträgern aus Politik, Bildungssektor und anderen Organisationen mit ähnlichen Zielen. Ein aktuelles Beispiel für die Arbeit der Stiftung ist die „Youth For Climate NL“-Bewegung, die von dem „Time is Now“-Studenten Tom Daman und seinen Klassenkameraden ins Leben gerufen wurde. 

Um die Erziehung zur Nachhaltigkeit in der Gesellschaft weiter zu fördern, planen wir einen großen Coup: Wir sind im Gespräch mit einem staatlichen Fernsehsender für eine Sendung, die in der Hocharktis gedreht werden soll. Die Idee dahinter ist es, einflussreiche Persönlichkeiten, Prominente und „Change Agents“ einzuladen, Klimaforscher auf ihren Exkursionen zu begleiten, um den fatalen Zustand der Arktis mit eigenen Augen zu sehen. Durch die Kombination aus fesselndem Filmmaterial, spannenden Persönlichkeiten, renommierten Wissenschaftlern und einer Prise Abenteuer soll das Format für eine möglichst breite Zuschauerschaft interessant sein. Das wiederum würde dazu führen, dass Menschen, die sonst kaum Zugang zu dem Thema haben, sich inhaltlich damit beschäftigen. Zugegebenermaßen ist das ein ehrgeiziges Projekt, aber mit den richtigen Partnern an unserer Seite können wir es schaffen, davon bin ich überzeugt.

Mehr zur Nachhaltigkeitsprojekte von commercetools gibt es auf unserer Webseite.