Microservices Werden Sie schneller und flexibler mit einer modernen Commerce-Architektur

Zeitgleich an mehreren Elementen zu arbeiten führt zwangsläufig zu Engpässen. Dank unserem Microservices-Ansatz hingegen können Sie die entwickelten Komponenten sofort bereitstellen.

ct-mach-microservices-header.png

Neuen Funktionen und mehr Touchpoints, um mehr Kunden zu erreichen

Der Ansatz der Microservices-Architektur basiert auf der Zusammenführung lose gekoppelter, unabhängig voneinander einsetzbarer kleiner Komponenten oder „Dienste“ zu einer einzigen, komplexeren Anwendung. Dank Microservices erzielen diese Anwendungen kürzere Reaktionszeiten, sind zuverlässiger und können häufiger bereitgestellt werden.

ct_MACH-Microservices_FullWidth.png

Aufgaben des Teams mit Commerce-Funktionen abstimmen

Stellen Sie Teams nicht nach Technologien, sondern Funktionen auf – so fördern Sie die Innovationskraft und vermeiden Engpässe. Eine klare Trennung von Aufgaben zwischen den Team-Mitgliedern nach bestimmten Funktionen wie Warenkorb, Kasse und Kundenbindung wirkt sich in jeder Hinsicht positiv auf die Gestaltung und Entwicklung des Shopping-Erlebnisses aus.

ct-MACH-Microservices-TextMedia1.png

Projektbezogene Produktivität

Sie können Ihre Geschäftsabläufe jetzt projektbezogener organisieren. Damit erhöhen Sie die Produktivität und können ein Einkaufserlebnis schneller und mit geringerem Wartungsaufwand bereitstellen.

Headless Commerce Implementierung
ct-MACH-Microservices-TextMedia2.png

Modularität und Skalierbarkeit

Modern Commerce bringt ein deutliches Plus an Flexibilität. Microservices ergänzen diesen Bonus durch eine agile, flexible Methode der Entwicklung und Wartung.

ct-MACH-Microservices-TextMedia3.png
In vielen Unternehmen sind Teams horizontal strukturiert und konzentrieren sich auf bestimmte Technologiebereiche wie Datenbank, Infrastruktur, Backend oder Frontend. Das ist in einer MACH-Umgebung wirkungslos. Kleinere Teams in einer vertikalen Organisationsstruktur hingegen, deren Schwerpunkt auf einzelnen Geschäftsbereichen wie Preisgestaltung oder Check-out liegt, können von den Vorteilen von MACH profitieren.
Andreas Rudl

Global Vice President Marketing, commercetools

Häufig gestellte Fragen

Warum entscheiden sich Unternehmen beim Aufbau Ihrer E-Commerce-Plattform für eine Microservices-basierte Architektur?

Eine auf Microservices basierte Architektur bietet viele Vorteile, da sie die Skalierung eines Geschäftsfeldes durch Parallelisierung von Aufgaben und Verringerung der Abhängigkeit zwischen den Teams ermöglicht.

Welche Verbindung besteht zwischen Microservices und der Geschäftslogik?

Die Möglichkeiten zur Bildung von Teams sind unbegrenzt. Viele unserer Kunden entscheiden sich für die Organisation der Teams nach Geschäftsbereichen, wie zum Beispiel Check-out oder Produktsuche. Es kommt immer wieder vor, dass sich die Aufgabenbereiche der einzelnen Teams überschneiden, wenn etwa mehrere Teams an den Produktdaten arbeiten – aber das ist völlig normal.

Welche Technologien kann ich nutzen? Wie gewährleisten Sie eine kontinuierliche Stabilität der Architektur auch bei neuen und anderen Technologien?

Das Schöne an Microservices auf unserer modernen Commerce-Plattform ist, dass Sie an keine Programmiersprache oder Technologie gebunden sind. Entwicklerteams können die am besten geeignete Technologie und Sprache frei wählen. Dadurch können Sie die Rendite Ihrer Investition zusätzlich steigern.

Gibt es bekannte Probleme, die sich aus der Nutzung von Microservices ergeben? Wenn ja, welche?

Der Einsatz von Microservices stellt eine grundsätzliche Abkehr von traditionellen Arbeitsweisen dar. Ein wesentlicher Unterschied besteht darin, dass sich Ihre Teams künftig stärker spezialisieren müssen. Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, sollte diese Veränderung Bestandteil Ihres Migrationsplans sein.